Das Projekt "Großheringen" im Jahr 2009

Was seit der letzten Berichterstattung alles geschah:

Die Arbeiten an den Gleisen dauern länger als geplant. Der Zeitplan gerät immer mehr aus den Fugen. Im März sind wir mit der Anlage "Am Saaleck" auf der Messe in Sinsheim gewesen. Die Vor- und Nachbereitungen haben länger gedauert, als erwartet. Anschließend standen noch wichtige Arbeiten an den Gleisen an.

Gesamtübersicht Teil1 und 2 Plan und Probe liegen

Die Platzverhältnisse:

Wir bekommen langsam Probleme mit den Platzverhältnissen. Im kommenden Jahr werden wir der "Saaleck" (im Hintergrund) einen anderen Platz zuweisen müssen, um mehr Platz für die "Großheringen zu haben.

Der Bahnhof "Großheringen" beginnt Gestalt anzunehmen. Im Bild die Einfahrt aus Richtung Erfurt und der "Pfefferminzbahn". Die "Pfefferminzbahn" ist das innere Gleis, daneben die zweigleisige Strecke von und nach Erfurt.

Probe liegen auf Teil 2 Rampe zum Schattenbahnhof

Der erste Strom:

Nun geht es an das 2. Teil. Probeliegen - Ausrichten - Messen - Verkabelung planen. Das werden die Aufgaben in den kommenden Wochen sein. Dann geht es mit dem Verlegen der Gleise weiter. Diese werden mit Schwellenklammern befestigt. Diese bleiben bis die gesamte Anlage fertig ist und wenigstens eine Ausstellung gefahren ist.

Die Arbeiten an der PC-Steuerung sind abgeschlossen. Ein neugebrauchter PC ist eingerichtet. Das Interfase ist angeschlossen, Booster und Verstärker sind funktionsfähig. Nun können die Arbeiten am Gleisbild für die Computersteuerung beginnen.

 Der erste Strom liegt an !! weiter gehts ...

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren