Heimanlagen

Heimanlage - Oberwiesen der Zugspeicher

Der Zugspeicher ist als überdimensionale Drehscheibe ausgeführt. Die Anregung dazu stammt aus der Zeitschrift „eisenbahn magazin“ (11/2015, S. 52, Rein und raus mit kurzen Zügen), der dortige Gleisplan wurde weiter entwickelt. Er erlaubt jetzt die Aufnahme von 8 Zügen, Lok-Umsetzungen unter Beibehaltung der Wagenreihung, Lokwechsel und Wagenwechsel.  Die maximale Zuglänge beträgt ca. 85 cm.

Heimanlage OBERWIESEN - Der Zugspeicher Heimanlage OBERWIESEN - Der Zugspeicher

Die Drehscheibe (9 mm Birkensperrholz, rückseitig versteift) ist im Zugspeichermodul (100 x 120 cm) durch einen Stahlstift zentriert und am Außenrand durch 6 Laufrollen gestützt, der Antrieb erfolgt manuell. Die jeweilige Positionierung erfolgt durch einen Stellhebel, der zugleich mittels 8-poligem Industrie-Stecker und  18 Buchsen die jeweilige Stromversorgung zum „aktiven“ Gleis und zu den Weichen- und Entkupplungsantrieben  herstellt. Diese werden durch zwei „mitlaufende“  Stellwerke betätigt. Damit das außerhalb der Drehscheibe befindliche Stumpfgleis für Abstell- oder Rangierfahrten erreicht werden kann, lassen sich über mitlaufende Drucktasten und Relais zusätzliche Gleise der Drehscheibe im „Rangier-Modus“ mit Bahnstrom versorgen und durch LED anzeigen.

Heimanlage OBERWIESEN - Der Zugspeicher Heimanlage OBERWIESEN - Der Zugspeicher

Ihr MEV "Friedrich Liste" Leipzig e.V. (PS)